· 

GVL unterstützt Tonträgerhersteller durch Vorauszahlungen in Millionenhöhe

GVL unterstützt Tonträgerhersteller durch Vorauszahlungen in Millionenhöhe

Die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) zieht die Abschlagszahlungen für das Nutzungsjahr 2020 vor, um Tonträgerhersteller auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie zu unterstützen.

 

Die GVL will Abschlagszahlungen auf die eigentlich erst im September anstehende Erstverteilung für das Nutzungsjahr 2020 bereits im Frühjahr 2021 auszahlen. Die Auszahlung erfolgt gemeinsam mit Folgeverteilungen für die Jahre 2017 bis 2019.

Auswirkungen der Pandemie entgegenwirken

Für die erneuten Abschlagszahlungen berechtigt sind Tonträgerhersteller, die auch in den vergangenen drei Jahren an den GVL-Verteilungen für Tonträger teilgenommen und die Auszahlungen angenommen haben. Die Gesamthöhe der Abschlagszahlungen beträgt 41,9 Millionen Euro. Guido Evers, Geschäftsführer der GVL, kommentiert:

"Uns ist es ein großes Anliegen, den in Teilen drastischen Auswirkungen der Corona-Pandemie, die vor allem die unabhängigen Labels seit nunmehr einem Jahr zu spüren bekommen, mit dieser vorgezogenen Auszahlungsrunde entgegenzuwirken. Diese Krise ist noch lange nicht vorbei. Umso wichtiger ist es für uns, unseren Herstellern als verlässlicher Partner zur Seite zu stehen."

Ausübende Künstlerinnen und Künstler sowie Tonträgerherstellerinnen und -hersteller können als Direkteberechtigte durch Ausübung einer freiberuflichen Tätigkeit außerdem einen Antrag auf Corona-Nothilfe in Höhe von 250 Euro bei der GVL stellen. 

 

(Quelle:GVL unterstützt Tonträgerhersteller durch Vorauszahlungen in Millionenhöhe - Backstage PRO)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0