· 

"YouTube Checks": Neues Tool zur Überprüfung von Videos auf Copyright-Verstöße

"YouTube Checks": Neues Tool zur Überprüfung von Videos auf Copyright-Verstöße

YouTube Checks heißt das neue Tool, das beim Upload über das YouTube Studio automatisch Videos auf potentielle Urheberrechtsverletzungen prüft. Außerdem zeigt das Tool die Eignung für bestimmte Werbeanzeigen an.

YouTube Checks prüft hochgeladene Videos noch vor deren Veröffentlichung auf eine Reihe potentieller Urheberrechtsverletzungen. Die Funktion zeigt an, inwiefern in einem Video befindlicher 3rd-Party-Content eventuell zu einer Sperrung des Videos führen könnte.

Bisher konnten Creators dies nur nach der Veröffentlichung eines Videos – wenn es eigentlich bereits zu spät war – herausfinden. Gerade automatisierte Copyright-Claims hatten auf der Plattform bereits häufiger negative Folgen für User gehabt, weshalb YouTube bereits seit einiger Zeit versucht, das System zu verbessern.  

Genaue Informationen über Verstöße

Neben der Funktion, Videos auf Urheberrechtsverletzungen zu scannen, weist die automatische Überprüfung auch auf den Content-ID-Status "gelb" hin, also darauf, ob ein Video aufgrund seiner Inhalte nicht oder nur bedingt monetarisierbar ist.

Wenn ein Urheberrechtsverstoß nach einem Scan gefunden wurde, zeigt "Checks" diesen detailliert an: Zu sehen sind dann die genaue Stelle im Video, an welcher er sich befindet, was überhaupt beanstandet wird und welche Konsequenzen er für das Video im Falle eines Uploads hätte. Dem Creator bleibt es jedoch selbst überlassen, das Video trotzdem hochzuladen oder nicht.

Die neuen Funktion bietet dennoch keine hundertprozentige Sicherheit: es ist dennoch möglich, dass hochgeladene Videos nach dem Upload eingeschränkt werden, beispielsweise durch manuell eingereichte Claims oder Fehler bei der Überprüfung.

(Quelle:"YouTube Checks": Neues Tool zur Überprüfung von Videos auf Copyright-Verstöße - Backstage PRO)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0